Witz und Psychoanalyse PDF

Gäbe es Gott nicht, witz und Psychoanalyse PDF müsste man ihn erfinden. Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht.


Författare: Karl Fallend.
"… Witze, die im Volke umlaufen, sind vortreffliche Hilfsmittel zur Erforschung des unbewussten Seelenlebens, ganz ähnlich wie die Träume und die Mythen und Sagen …" Sigmund Freud benannte damit schon sehr früh wesentliche Aufgabenfelder der Psychoanalyse, die heute immer weniger Beachtung finden.
1905 verfasste Sigmund Freud seine außergewöhnliche Studie "Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten". Hundert Jahre später motivierte der Herausgeber PsychoanalytikerInnen und SozialwissenschaftlerInnen aus verschiedenen Ländern und Kontinenten, diese Pionierarbeit analytischer Sozialpsychologie noch einmal mit Muße zu lesen und aktuell zu reflektieren. Eignet sich die Analyse des Witzes zur Erforschung des Unbewussten? Sozialpsychologische, historische und theoretische Ergebnisse sowie Erfahrungen aus der therapeutischen Praxis werden in diesem Sammelband vorgestellt.
Karl Fallend, Univ. Doz. Dr., geb. 1956; freiberuflich wissenschaftlich tätig; lehrt Sozialpsychologie am Institut f. Psychologie an der Universität Innsbruck. Mitherausgeber der Zeitschrift WERKBLATT. Zeitschrift für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik. Zahlreiche Publikationen zur Geschichte der Psychoanalyse, Psychologie und Menschenrechte und der Aufarbeitung des Nationalsozialismus. Er lebt in Wien und Linz.

Gefährlich ist’s den Leu zu wecken. Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos. Geh aus mein Herz und suche Freud! Gehabte Schmerzen, die hab ich gern.

Gehe nie zu deinem Ferscht, wenn du nicht gerufen werscht. Geliebt wirst du einzig, wo du schwach dich zeigen darfst, ohne Stärke zu provozieren. Genie ist ein Prozent Inspiration und neunundneunzig Prozent Transpiration. Gern hab ich die Frauen geküsst. Gesetze sind wie Würste, man sollte besser nicht dabei sein, wenn sie gemacht werden.

Getretner Quark wird breit, nicht stark. Glück hat auf die Dauer nur der Tüchtige. Gold und Silber lieb ich sehr. Gott der Herr hat sie gezählet. Gott ist immer mit den stärksten Bataillonen. Gott schuf ihn, also lasst ihn für einen Menschen gelten. Gott schütze mich vor meinen Freunden.