Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land PDF

544 km Fließstrecke der zweitlängste Nebenfluss des Rheins. Der Fluss wurde traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land PDF seinen Anliegerstaaten ab 1958 bis Neuves-Maisons im Rahmen der Moselkanalisierung kanalisiert und damit zur Großschifffahrtsstraße ausgebaut. Der Name Mosel leitet sich von der keltischen Namensform Mosea über das lateinische Mosella ab, eine Verkleinerungsform von Mosa, der lateinischen Bezeichnung der anfangs parallel fließenden Maas. Erstmals wurde die Mosel von Tacitus in Buch 13 der Annalen und in Buch 4 der Historien erwähnt.


Författare: Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation.
Pocketformat

Der römische Dichter Decimius Magnus Ausonius setzte ihr bereits im 4. Höhe und mündet in Koblenz am Deutschen Eck, dessen Nordnordostende auf 64,7 m ü. Höhe von Westen in den Rhein. Main und Neckar der drittgrößte Nebenfluss des Rheins ist.

Ab dem Dreiländereck markiert die Mosel die gesamte saarländisch-luxemburgische Grenze. Das Einzugsgebiet der Mosel beträgt 28. Der französische Teil macht mit 15. 54,5 Prozent des Gesamtgebietes aus und gehört heute zur Region Grand Est, historisch fast ganz zu Lothringen. Vor etwa 50 Millionen Jahren entstanden die Vogesen, das heutige Quellgebiet der Mosel. Im Miozän und im Pliozän war die Urmosel bereits ein Nebenfluss des Ur-Rheins.