Staats- und Verwaltungsrecht Baden-Württemberg PDF

Der Senat tagt im Hamburger Rathaus. Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg ist die Landesregierung der Freien und Hansestadt Staats- und Verwaltungsrecht Baden-Württemberg PDF und wird als das Staatsoberhaupt Hamburgs angesehen. Er legitimiert sich aus der Verfassung der Freien und Hansestadt Hamburg.


Författare: .
Die Sammlung stellt Studierenden an Universitäten, Hochschulen und Verwaltungsakademien sowie den Rechtsreferendaren in Baden-Württemberg in übersichtlicher Form die für die Ausbildung notwendigen Landesgesetze zur Verfügung. Neu in die Sammlung aufgenommen wurde die Verordnung des Innenministeriums zur Durchführung der Gemeindeordnung (DVO GemO).
Die Textsammlung befindet sich auf dem Stand 8. Februar 2017.
Aus dem Inhalt:
Staatsrecht
– Landesverfassung (LV);
– Landtagswahlgesetz (LWG);
– EU-Landtagsbeteiligungsgesetz (EU-LG);
– Staatsgerichtshofsgesetz (StGHG);
– Ausführungsvereinbarung zu Art. 34a Abs. 3 LV (AusfV Art. 34a Abs. 3 LV);
– Landesenteignungsgesetz (LEntG).
Allgemeines Verwaltungsrecht
– Landesverwaltungsgesetz (LVG);
– Landesverwaltungsverfahrensgesetz (LVwVfG);
– Landesverwaltungszustellungsgesetz (LVwZG);
– Landesverwaltungsvollstreckungsgesetz (LVwVG);
– Ausführungsgesetz zur Verwaltungsgerichtsordnung (AGVwGO);
Kommunalrecht
– Gemeindeordnung (GemO);
– Gemeindehaushaltsverordnung (GemHVO)
– Gemeindekassenverordnung (GemKVO)
– Kommunalwahlgesetz (KomWG);
– Landkreisordnung (LKrO);
– Gesetz über kommunale Zusammenarbeit (GKZ);
– Eigenbetriebsgesetz (EigBG);
– Kommunalabgabengesetz (KAG);
Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
– Polizeigesetz (PolG);
– Durchführungsverordnung zum Polizeigesetz (DVO PolG);
Baurecht
– Landesbauordnung (LBO);
– Allgemeine Ausführungsverordnung zur Landesbauordnung (LBOAVO);
– Straßengesetz (StrG);
– Landesbeamtengesetz (LBG);
– Landesdatenschutzgesetz (LDSG);
– E-Government-Gesetz (EGovG);
– Landesinformationsfreiheitsgesetz (LIFG).

Als Verfassungsorgan repräsentiert er die Exekutivgewalt. Ersten Bürgermeister und Präsidenten des Senats durch die Hamburgische Bürgerschaft am 28. Die Anzahl der Senatsmitglieder ist im Senatsgesetz auf 12 begrenzt. Die Senatoren können einer politischen Partei angehören oder parteilos sein.