Schmerz – warum? PDF

Der Titel schmerz – warum? PDF Artikels ist mehrdeutig. Wehenschreiber: Die Zahl links ist die Herzfrequenz des Ungeborenen.


Författare: Ben van Cranenburgh.
In diesem Buch wird erklärt, wie somatische, neurologische, psychologische und soziale Faktoren bei der Entstehung von chronischem Schmerz zusammenspielen und wie jeder dieser Faktoren bei der Schmerzbehandlung beeinflusst werden kann.

Einfluss auf die Geburt hat, sei es durch Verkürzung oder Öffnung des Gebärmutterhalses oder durch Bewegung des ungeborenen Kindes Richtung Beckenboden. Wehen sind rhythmische Muskelkontraktionen der Gebärmutter während des Gebärens. Die Wehen sind die treibende Kraft bei der Austreibung des ungeborenen Kindes aus dem Mutterleib. Rolle des Hormons Oxytocin, das für die Wehentätigkeit notwendig ist.

Oxytocin wird bei Wehenschwäche als Infusion therapeutisch eingesetzt und wirkt somit wehenfördernd. Schwangerschaftswoche auf und können zu einer Frühgeburt führen. Die Wehenhemmung durch Tokolytika ist hier das therapeutische Mittel der Wahl. Braxton-Hicks-Kontraktion, können etwa ab der 25. Dabei wird der ganze Bauch hart. Minute dauern oder starke Schmerzen verursachen, bedürfen der Kontrolle durch Hebammen oder Ärzte.

Vorwehen sind unregelmäßig und unterschiedlich schmerzhaft. Sie treten in den Wochen vor der Geburt auf und werden auch als Senkwehen bezeichnet, da sie das ungeborene Kind in das Becken der Mutter schieben. In dieser Zeit kann beobachtet werden, dass der Bauch der Schwangeren sich allmählich senkt. Hierbei handelt es sich um regelmäßig wiederkehrende Wehen, die an Stärke und Häufigkeit zunehmen. Eröffnungswehen dienen zur Öffnung des Muttermundes auf die erforderlichen zehn Zentimeter Weite. Presswehen sind Wehen, welche das Kind durch die Scheide schieben und von der Gebärenden durch starkes Pressen unterstützt werden sollten.