NS-Führungskader PDF

Mit der Arbeit des RFJ sollen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen dem 10. Dies geschieht nicht nur nS-Führungskader PDF explizit politischer Arbeit, sondern auch mit zahlreichen Angeboten zur Freizeitgestaltung. Die Mitgliedschaft im RFJ schließt eine FPÖ-Mitgliedschaft nicht automatisch mit ein.


Författare: Stefan Baumeister.

In einer bis zum damaligen Zeitpunkt historisch einmaligen Weise hat die Führung der NSDAP versucht, eine personale Struktur aufzubauen, die ideologisch gefestigt in der Lage wäre, politische Führungsaufgaben zu übernehmen und dadurch auch die Kontinuität des Hitler-Staates zu gewährleisten. Der Aufbau, der Erwerb und die Erhaltung von Machtanteilen im Staat waren ebenfalls Beweggründe im polikratischen Herrschaftsgefüge um Hitler, die Anlass gaben, eine künftige "NS-Elite" auszuwählen und auszubilden.
Der Autor nimmt dies zum Anlass, sich mit der Bildung dieser "neuen" nationalsozialistischen Eliten und insbesondere mit der Rolle der dabei wirkenden speziellen Ausbildungseinrichtungen näher zu beschäftigen bzw. diese zu untersuchen. Im Zentrum der Arbeit stehen die Nationalpolitischen Erziehungsanstalten, die Adolf-Hitler-Schulen und die NS-Ordensburgen, auf einige weitere Sonderschulungsstätten (Akademie für Jugendführung der Hitlerjugend in Braunschweig, Reichsschule der NSDAP Feldafing, Hohe Schule der Partei) wird kursorisch eingegangen.
Für alle Anstalten werden Aufbau und Organisation, Ausbildungsinhalte und Zielsetzungen sowie Ausleseverfahren und Teilnehmerstrukturen rekonstruiert. Einführend entwickelt der Autor die dazu nötigen elitentheoretischen Grundlagen und verbindet diese mit einer Darstellung des NS-Eliteverständnisses samt der Führungsideologie. Anschließend wird die damit verbundene politische NS-Pädagogik mit dem NS-Erziehungsgedanken daraufhin betrachtet, wie sie in den oben genannten Institutionen vermittelt werden sollte. Grundlagen sind hierfür die "Rassentheorie", das "Führungsprinzip" sowie eine "Schule der Bestenauslese" für eine Führerrekrutierung.
Angesichts der nicht unproblematischen Quellenlage geht der Autor auch auf unterschiedliche wissenschaftliche Positionen und konträre Auffassungen ein und arbeitet Differenzierungen heraus. Zitate aus zeitgenössischen Quellen an vielen Stellen des Buches zeigen den Versuch des Autors, den Geist der damaligen Zeit sichtbar und erfahrbar werden zu lassen. Somit ist die vorliegende Arbeit auch ein Zeugnis für das inhumane Wesen des Nationalsozialismus und seiner erklärten Absicht, durch seine "rassische" Auslese und ideologischen Erziehung eine neue, privilegierte Kaste schaffen zu wollen.
Was aus den Eliteschulen und Anstalten, ihren Maximen und ihren Absolventen geworden wäre, hätte nicht der verlorene Krieg dem Nationalsozialismus ein radikales Ende gesetzt, vermag man sich nach Lektüre dieses Buches vielleicht vorstellen, bleibt aber letztlich spekulativ.

Der RFJ verfügt über Landesgruppen in allen neun Bundesländern. Die Landesgruppen entsenden Delegierte in den Bundesjugendtag, wo Bundesobmann und Bundesvorstand gewählt werden. Da diese Landesgruppen eigenständige Vereine sind, gibt es leichte Unterschiede in Aufbau und Organisation. Die Landesgruppen sind in Bezirksgruppen unterteilt, welche bei Bedarf wiederum in Ortsgruppen unterteilt werden können.

Nach Eigenaussage bekennt sich der RFJ zum österreichischen Staat sowie dessen Einbettung in den deutschen Kultur- und Volkskreis. Die vom RFJ als Überfremdung bezeichnete Zuwanderung wird abgelehnt. Außenstehende Beobachter attestieren dem RFJ eine inhaltliche Nähe zum Neonazismus. Der Ring Freiheitlicher Jugend wird häufig beschuldigt, in seinen Grundsätzen offen fremdenfeindlich zu sein. Im Jahr 2007 wurden in Innsbruck sieben RFJ-Funktionäre wegen falscher Aussagen im Zuge von Ermittlungen wegen NS-Wiederbetätigung zu Geldstrafen verurteilt. Der Salzburger Landesobmann Markus Hüttenmeyer musste am 8. Mai 2018 zurücktreten, nachdem bekannt geworden war, dass er sich auf Facebook selbst als Nationalsozialist bezeichnet hatte.

Das Bundeslied des RFJ Nur der Freiheit gehört unser Leben wurde von Hans Baumann ursprünglich für die Hitlerjugend gedichtet. Wegen Verstößen gegen die Subventionsrichtlinien beschloss eine Kommission in der Steiermark, die Jugendförderung vorerst für das zweite Halbjahr im Ausmaß von 5. Die Straßen sind öffentlicher Raum, auf denen man sich frei und vor allem ungestört als Bürger bewegen können sollte. In der gegenwärtigen Situation ist das auch durch die eben erwähnten Megaphon-Problematik nicht mehr möglich.