Malls in Deutschland und ihre Bedeutung für die Innenstädte PDF

Dieser Artikel erläutert als Einheit geplante Gebäudekomplexe mit mehreren Einzelhandelsbetrieben. Für Gewerbegebiete, die durch Handelsnutzungen malls in Deutschland und ihre Bedeutung für die Innenstädte PDF sind, siehe Einkaufspark.


Författare: Dagmar Béatrice Schirra.
In unserer globalisierten Welt kommen zahlreiche unterschiedlichste Phänomene aus anderen Ländern zu uns nach Europa, so auch das Phänomen Mall aus Nordamerika. In den 60er Jahren sind in Deutschland erste Malls entstanden. Wenn man die Shoppingcenter in Deutschland mit den amerikanischen Beispielen oder neuerdings mit den gigantischen Konsumpalästen in Asien vergleicht, erscheinen sie unbedeutend. Dennoch lassen sich viele Parallelen im Konzept erkennen und obwohl die deustchen Einkaufszentren nicht die Ausmaße der Malls in den USA, Kanada oder Asien haben, sind die Auswirkungen auf die deutschen Stadtgefüge und Regionen enorm. Dagmar Schirra will das Phänomen Mall beleuchten und seine Umsetzung in Deustchland, sowie die vielschichtigen Auswirkungen auf die deutsche Planung und die deutschen Städte untersuchen. Wie wirkt sich eine Mall aus? Wie kann er Einzelhandel die Vorteile des Konzeptes im europäischen Planungskontext nutzen, ohne negative Auswirkungen zu riskieren? Wie können Städte und Planer die nachteiligen Wirkungen von bereits bestehenden Shoppingcentern auf Kernstadtbereiche kompensieren?

Veranstaltungen in Einkaufszentren werden oft von den Händlern getragen. Agglomerationen, auch als Einkaufspark, Handelspark bezeichnet, ohne einheitliche Konzeption und ohne eigenes Center-Management, im Sinne eines Gewerbegebiets des Handels. Warenhaus grenzen sich Einkaufszentren dadurch ab, dass die Betreiber dort nicht auf eigene Rechnung Handel treiben, sondern nur als Vermieter und Center-Management auftreten. Beim Warenhaus verbindet dagegen sein Betreiber in der Regel das Warengeschäft auf eigene Rechnung mit der Verwaltung des Immobilienbesitzes. Oft wird der englische Ausdruck shopping mall mit shopping center gleichgesetzt. Hahn ist die Mall ein überdachtes und klimatisiertes Einkaufszentrum.

Es gehört in den USA zu den Auslaufmodellen, da dort von den Konsumenten offene Bauweisen bevorzugt werden, die preisgünstiger errichtet werden können. Die erste Mall wurde 1956 bei Minneapolis errichtet. Shoppingmall als einheitlich geplantes und geführtes, von einer größeren Zahl selbständiger Einzelhandels-, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe besetztes Objekt. Fläche sowie mindestens zehn Betriebe, sofern zumindest zwei Magnetbetriebe aus unterschiedlichen Branchen vorhanden sind. Damit soll vermieden werden, dass Verbrauchermärkte mit einer kleinen Shop-Leiste, deren Funktion fast ausschließlich die Deckung von Kurzfristbedarf ist, das Bild verzerren. Bekleidung, Schuhe, Hausrat, Elektro- und Elektronikwaren etc.