Mach mal Pause, Biber! PDF

Your browser will redirect mach mal Pause, Biber! PDF your requested content shortly. Nachtstunden eine Endlosschleife mit Ausschnitten aus diversen Nickelodeon-Serien zu sehen. Anfangs war der deutsche Ableger des erfolgreichen US-Kindersenders nur 6 Stunden On-Air, im Oktober 1995 jedoch nahm der Sender sein reguläres Programm auf und war seitdem täglich 14 Stunden auf Sendung, von 6 bis 20 Uhr.


Författare: Nicholas Oldland.
Es war einmal ein Biber, der hatte immer sehr viel zu tun. Leider richtete er dabei jede Menge Chaos an, denn er gönnte sich nie eine Pause! Es gab sogar einige schlimme Unfälle! Schließlich landete der Biber im Krankenhaus, und da begann er endlich nachzudenken … Eine amüsante Fabel darüber, wie wichtig es ist, nicht über der Arbeit die Besinnung zu verlieren.
Erst als der Biber selbst Opfer seines Leichtsinns wird und für längere Zeit ans Bett gefesselt ist, kommt der emsige Waldarbeiter zur Ruhe. Mit einem Mal wird ihm klar, was er angerichtet hat, und er beschließt, ein besserer Biber zu werden und seinem Leben einen neuen Sinn zu geben.

Zwischenzeitlich wurde die Sendezeit nochmal gekürzt, als sich Nickelodeon mit ARTE einen Sendeplatz teilte. Ab 1997 wurde die Sendezeit wieder auf 20 Uhr verlängert. Am Pfingstwochenende im Mai 1998 wurde der Sender kurzfristig eingestellt. Einige Monate nach der Einstellung des Senders, startete am 28. September 1998 ein Nickelodeon-Programmfenster auf dem öffentlich-rechtlichen Schweizer Fernsehsender SF zwei. In diesem Fensterprogramm wurden Sendungen, sowie Restbestände des deutschen Nickelodeons gezeigt. April 2005 verkündete die damalige Geschäftsführerin von MTV Central, Catherine Mühlemann, dass Nickelodeon als Nick am 12.

September 2005 wieder in Deutschland starten werde. September 2005 um 6:00 Uhr wurde Nick als neuer Sender reaktiviert, man übernahm hierzu die Frequenzen des Musiksenders MTV2 Pop, der einer von vier Kanälen war, die Viacom in Deutschland betrieb. September 2005 den Betrieb eingestellt und ein 24-Stundencountdown wurde gestartet. Ab dem März 2006 gingen zusätzlich zu den internationalen Serien eigenproduzierte deutsche Shows an den Start. Dezember 2007 startete in Deutschland mit Nick Premium ein Ableger von Nick über die Pay-TV-Plattform Premiere Star. Zu Beginn des Jahres 2008 versuchte Nick ab 20:15 Uhr ein Familienprogramm für die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen unter der Marke Nick nach acht zu etablieren. Dezember 2008 wurde Nick nach acht eingestellt und durch ein Programmfenster des Senders Comedy Central ersetzt.