Märchen für die Bühne XL PDF

Dieser Artikel befasst sich mit der namensgebenden Figur des Kinderfernsehkanals Bernd das Brot. Bernd das Brot ist märchen für die Bühne XL PDF Figur des Kinderfernsehkanals KiKA.


Författare: Christian Peitz.
Märchen eignen sich wie kaum eine zweite Textsorte, um sie vor Publikum aufzuführen. Sei es als Schultheaterstück, in der Laienspielgruppe oder im Rahmen einer Feier. Dieses Buch enthält verschiedene Märchenstücke, die sich direkt aufführen lassen. Neben einigen Märchenparodien gibt es auch neue Märchen sowie eine gekürzte Bühnenfassung von Charles Dickens' berühmtem Weihnachtsmärchen sowie zwei weitere Weihnachtsstücke. Insgesamt finden sich neben einigen praktischen Anregungen zwanzig kurze und ein längeres Märchen. Die Stücke sind pointenreich, sodass sich für Kinder wie Erwachsene schnell Spielfreude entwickelt.
Die Märchen stammen aus der Feder von Christian Peitz, der seit 2001 unzählige Radiomärchen für das Kulturradio des RBB geschrieben hat.

Es handelt sich um ein sprechendes und meist deprimiertes Kastenweißbrot mit sehr kurzen Armen, da seine Hände sich direkt am Laib befinden, der den Rumpf inklusive Kopf darstellt. Bernd das Brot ist seit 2000 in der Fernsehserie im KiKA zu sehen. Zeit von 21 bis 6 Uhr eine Schleife mit ausgesuchten Bernd-Filmen zeigte. Durch seine Art hat Bernd das Brot viele erwachsene Fans gefunden und viel Medienaufmerksamkeit erhalten.

Bei seinen Fans hat er Kultstatus erreicht. Abenteuer mitschleppen, welche er in der Regel versucht zu vermeiden. Die offizielle Version lautet, dass die Figur des kurzarmigen Kastenbrotes zum ersten Mal als Bestandteil einer Werbekampagne für eine Bäckerei-Kette aufgetaucht sei. Es heißt, dass Bernd, weil die Kampagne floppte, zum KiKA arbeiten gehen musste und deshalb immer so deprimiert gucke. In Wirklichkeit wurde Bernd auf einer Serviette erfunden, als sein Erfinder Tommy Krappweis die ersten Ideen für ein neues Maskottchen des KiKA skizzierte. Die eigentlichen Character-Designs von Bernd dem Brot und Briegel dem Busch stammen von dem Comic-Zeichner Georg Graf von Westphalen.

Die Idee, ein Brot sprechen zu lassen, ist indes nicht neu. Chili das Schaf kommt wegen eines Stunts mit ihrem Motorrad meist zu spät zur Sendung. Zahl oder Versionsnummer in beliebiger Wiederholung und Reihung besteht. Tolle Sachen war die erste Sendung mit Chili, Briegel und Bernd. Die ersten Folgen liefen am 2.

September 2000, die letzte am 20. Bis Anfang 2010 wurden die insgesamt 242 Folgen mit nur kurzen Unterbrechungen und wechselnden Sendezeiten wiederholt, allerdings nicht in chronologischer Reihenfolge. Zum fünften Jubiläum zeigte der KiKA am 31. Die erste Staffel wird nicht mehr gezeigt, weil hier eine anders aussehende Briegel-Puppe verwendet wurde. Weiterhin werden drei Folgen wegen Beschwerden von Eltern nicht mehr gezeigt. In der Folge Baby-Tyrann wird eine sprechende Puppe vorgestellt, die, wenn sie wütend wird, rot leuchtende Augen bekommt und mit sehr tiefer Stimme spricht.

Dies soll einige Kinder verängstigt haben. In der Folge Waschmaschine führt Chili einen Stunt in einer laufenden Waschmaschine vor, weshalb sich einige Eltern beschwerten, dass Kinder dies nachspielen könnten. Außerdem wird die Folge Folie nicht mehr gezeigt, in der Bernd in Frischhaltefolie eingewickelt wird, was beim Nachspielen zum Ersticken führen könnte. Das letzte Mal wurde Tolle Sachen am 10. In Chili TV wurden die Abenteuer von Chili, Briegel und Bernd außerhalb ihrer Arbeit als Moderatoren von Tolle Sachen gezeigt. Eine weitere Konzeptänderung gab es im September 2004.

Die Sendezeit wurde auf 25 Minuten verkürzt. Dafür entfielen die Trickfilme, die besonders bei den zahlreichen erwachsenen Fans für Unmut sorgten und das Sendeformat wurde neu gestaltet. 2006 wurden keine neuen Folgen von Chili TV produziert, stattdessen wurden Episoden der neuen Bernd-Reihe Berndivent als Zweiteiler in Chili TV wiederholt. Januar 2003 täglich zum Ende des KiKA-Programms jeweils kurz vor 21 Uhr. Die Sketche wurden mit wenigen Ausnahmen bereits zuvor in Chili-TV gezeigt und wurden meistens alle zwei bis drei Monate wiederholt. Gleichzeitig mit der Sendezeitverlängerung des KiKA startete die Nachtschleife am 1. Sie bestand inhaltlich aus Ausschnitten von Chilli TV und wurde in einer gekürzten Fassung auch als best of gezeigt.