Kraftstoff Pflanzenöl PDF

Dieser Umbau ist nicht von mir ausgedacht! Ich habe nur das nachgebaut, was viele andere mit viel Arbeit und Testen kraftstoff Pflanzenöl PDF haben. Der Klassiker der Umbauanleitungen ist von Sönke und ist hier zu finden!


Författare: .

Diese Publikation beinhaltet die auf der 8. Fachtagung ""Kraftstoff Pflanzenöl"" gehaltenen Vorträge. Sie dokumentieren unter anderem den Stand der Technik beim Anbau von Ölsaaten, der Herstellung von Pflanzenöl im regionalen Rahmen und der Entwicklung pflanzenöltauglicher Motoren und Blockheizkraftwerke. Weiterhin werden die politischen Rahmenbedingungen diskutiert.

Ein Forum, wo über viele Fragen zum Thema Pölen diskutiert wird, gibt es hier: www. Neu: Diese Fotostory als pdf downloaden! Hinten am Tank geht es los. Die bisherigen Kraftstoffleitungen für Hin- und Rücklauf werden durch dickere Leitungen ersetzt.

Als erstes kommt je ein kurzes Stück Gummischlauch. Dieser wird dann mit Übergangsleitungen mit PA-Schlauch verbunden. Hier sieht man die PA-Leitung vom Tank kommen. Die neuen PA-Leitungen haben einen Innendurchmesser von 10 mm für die Hin- und 8 mm für die Rückleitung. Die PA-Leitungen sind steif, deswegen wird sie hier im größeren Bogen verlegt. Interessanterweise haben die Halter für die Leitungen beim Golf 3 vier Plätze. Somit lassen sich auch die neuen Leitungen professionell verlegen.

Der Schaumstoff-Propfen für den Kanal nach vorne kann etwas größer geschnitten werden, dann lässt er sich auch mit den dickeren Leitungen wieder verwenden. Hier sieht man, wie der weitere Weg der Leitungen nach vorne in einem Kanal verläuft. Hier kommen die Leitungen nun im Motorraum an. Hier der Verlauf der Kraftstoff-Leitungen im Motorraum. Die Leitungen sind einfach etwas länger und machen eine Runde um die Stoßdämpferaufnahme.

Update 2006: Inzwischen habe ich die kleine krumme Kurvenleitung, die auch in den nächsten 2 Bildern zu sehen ist, durch einen normalen neuen Kraftstoffschlauch ersetzt. Die gelben Pfeile deuten den Verlauf des PÖLs an. Update 2007: Der DIFI ist inzwischen ein Baldwin-Filter mit langer Standzeit, wie man ihn bei www. Das heiße Kühlwasser geht durch den Wärmetauscher. Mir gelang es, den Anschluss der Kraftstoffleitung noch zwischen die Kühlwasseranschlüsse zu montieren. Das Kühlwasser wird am Zulauf zur Innenraumheizung mit einem T-Stück abgegriffen. Die roten Pfeile zeigen den Weg zum Wärmetauscher am Dieselfilter.

Am T-Stück mit dem violetten Pfeil kommt das Kühlwasser wieder zurück in den Kreislauf. Die Kunststoff-Abzweige habe ich nun alle durch Metallverbinder von www. Die Kunststoffverbinder wurden nach 2 Jahren teilweise undicht. Hier nochmal ein Blick mehr von oben. Wenn der Wagen mit normalem Diesel gefahren wird, dann muss die Kraftstoffheizung abgeschaltet werden. Update Sommer 2006: Diesen Absperrhahn habe ich wieder rausgenommen, da ich ihn nie gebraucht habe und die Kunststoffverbindung leicht undicht war. Die Soganzeige ist mittels Doppelhohlschraube am Eingang der Einspritzpumpe angeschlossen.

So sehe ich, wie belastet die Pumpe ist. Im Sommer wird normal ein Sog von -0,2 bar angezeigt. Ich habe die Anzeige so eingebaut, dass dieser Wert oben steht. So fällt gleich auf, falls der Sog größer werden sollte. Größerer Sog kündigt an, dass der Kraftstofffilter beginnt zu verstopfen oder das sonst etwas mit der Zuleitung des PÖLs nicht stimmt. Außerdem ruft diese Anzeige unmissverständlich die Besonderheit meines Autos in Erinnerung.

Die Sogleitung ist mittels Doppelhohlschraube am IN-Anschluss der ESP angeschlossen. Führung der Sogleitung in den Innenraum. Unter dem Sicherungskasten geht die Sogleitung innen weiter. Nun geht es nach oben zur Soganzeige.

Später gibt es hier noch ein paar mehr Bilder vom Tausch der Einspritzdüsen. Da sie jeweils mittransportiert werden müssen, werden häufig Stoffe mit einer hohen Energiedichte eingesetzt. Als Kraftstoff wird normalerweise ein Stoff bezeichnet, der zur direkten Verbrennung in einer Verbrennungskraftmaschine genutzt wird. Besonders gängig ist der Begriff im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik. Als Treibstoff wird normalerweise ein Stoff bezeichnet, der zum Antrieb eines Fortbewegungsmittels, seltener auch einer stationären Maschine, verwendet wird. Somit schließt der Begriff die Kraftstoffe mit ein. Besonders gängig ist der Begriff Treibstoff im Bereich der Schifffahrt und der Luft- und Raumfahrt.