Gewalt Sucht Liebe PDF

Bitte wenden Sie sich bei Fragen, die einzelne Fächer, Schularten oder Fachportale betreffen, an die jeweilige Fachredaktion. Zur Gewalt Sucht Liebe PDF springen Zur Suche springen Gewaltlosigkeit oder Gewaltfreiheit ist ein Prinzip, das Gewalt ablehnt und zu überwinden sucht. Gene Sharp unterscheidet 198 Methoden des Vorgehens.


Författare: .
12 Modelle für Thementage in Schule und Jugendarbeit oder für den Ethik/Religionsunterricht in der Oberstufe, konzipiert für kritische Jugendliche.

Gewaltfreiheit folgt der Überzeugung, dass Gewalt oder deren Androhung Probleme nicht lösen, Ungerechtigkeit und Unterdrückung nicht beseitigen kann. Gewaltlosigkeit ist nicht Wehrlosigkeit, Passivität und Tatenlosigkeit. Gewaltlosigkeit wurde bereits von einigen Religionsstiftern des Altertums gefordert, beispielsweise von Siddhartha Gautama, Mahavira und Jesus von Nazaret. Bei der Anwendung von Gewaltfreiheit entdeckte ich schon sehr früh, dass die Wahrheitssuche es nicht erlaubt, dem Gegner Gewalt anzutun.

Er muss vielmehr durch Geduld und Mitgefühl von seinem Irrtum abgebracht werden. In der jüdischen Religion gibt es Begründungen für Gewaltlosigkeit mit Martin Buber in Israel. Gewaltlosigkeit ist seit der griechischen Antike Thema im Humanismus, insbesondere im weltlichen Humanismus. Die griechische Polis verstand sich ausdrücklich als eine Gesellschaftsverfassung, die nicht auf Gewalt basierte. In der Erziehung in westlichen Staaten kam es zu einer weitgehenden Abkehr von Gewalt in der Erziehung und von den Erziehungsmethoden der schwarzen Pädagogik.