Geschichte der Bundesrepublik Deutschland PDF

Wie bin ich geworden, wer ich bin? Die Artikel des Grundgesetzes stehen über allen anderen deutschen Rechtsnormen. In ihnen sind geschichte der Bundesrepublik Deutschland PDF grundlegenden staatlichen System- und Wertentscheidungen festgelegt.


Författare: Dietrich Thränhardt.
Die Geschichte der Bundesrepublik bis zur unmittelbaren Gegenwart wird im vorliegenden Band anhand dreier Problemkreise nachgezeichnet. Zum einen auf der Ebene der Außenpolitik: Hier fand die Einbettung in das westliche Bündnis statt, die Hinnähme der Teilung Deutschlands, in den siebziger Jahren der Versuch der Entspannung mit dem Osten. Wirtschaftspolitisch ging der Weg vom "Wirtschaftswunder" und Wachstumsglauben zur ökonomisch-ökologischen Orientierungskrise, gesellschaftlich vom Streben nach Sicherheit zum Machbarkeitsdenken und schließlich zur Betonung neuer immaterieller Werte. Kulturell hatte sich der Wandel schon seit den sechziger Jahren im Durchbruch kritischer Tendenzen in Literatur und Kunst gezeigt. Nach dem eher autoritären Beginn ist die Demokratie inzwischen in Deutschland ähnlich verankert wie in anderen westlichen Ländern, einschließlich ihrer radikal-utopischen Spielart.

Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen. Der Bundesrat besteht aus Mitgliedern der Regierungen der Länder, die sie bestellen und abberufen. Wählbar ist jeder Deutsche, der das Wahlrecht zum Bundestage besitzt und das vierzigste Lebensjahr vollendet hat.

Der Bundeskanzler wird auf Vorschlag des Bundespräsidenten vom Bundestage ohne Aussprache gewählt. Bundesverfassungsgericht, durch die in diesem Grundgesetze vorgesehenen Bundesgerichte und durch die Gerichte der Länder ausgeübt. Handeln die Länder im Auftrage des Bundes, trägt der Bund die sich daraus ergebenden Ausgaben. Grundgesetz Auszug aus der deutschen Verfassung vom 11.