Gehen oder leiden … und wer war jetzt schuld? PDF

Jede Zeit sagt, daß derzeit die Sprache so gefährdet und von Zersetzung bedroht sei wie nie zuvor. In unserer Zeit aber ist die Sprache tatsächlich so gefährdet und von Zersetzung bedroht wie gehen oder leiden … und wer war jetzt schuld? PDF zuvor. Der Journalismus ist schuld, der geschriebene Journalismus und der gesprochene des Radios und des Fernsehens. Die Bildungsexplosion hat beträchtlichen Sprachschaden angerichtet.


Författare: Kerstin Zühlke-Kluthke.
Es wird ein Anwendungsfeld der Attributionsforschung mit dyadischem und qualitativem Design betreten. Durch problemzentrierte Einzelinterviews mit konflikthaften und getrennten Paaren werden Unterschiede und überraschende Gemeinsamkeiten bei Attributionsinhalten, -verhalten und -funktionen ermittelt. Das Muster des Attributionsverhaltens dient als diagnostischer Indikator für den Zustand eines Paarsystems.

Die Sprache wird heute so schnell umgebildet, daß sie heute verkommen und verlottert ist. Unbeholfenheit und Schwerfälligkeit, Schwulst, Ziererei und grammatische Fehlerhaftigkeit nehmen zu. An die Stelle einer guten Schriftsprache ist eine häßliche Papiersprache getreten. Dazu kommt noch die Ausländerei, eine Erbschwäche des Deutschen. Der Deutsche mag so alt werden, wie er will, er wird immer und ewig der Affe der anderen Nationen bleiben. Das ist der Topos des Sprachverfalls.

Diesen und verwandten Fragen soll mein Vortrag gewidmet sein. Vom Verfall bedroht ist offenbar immer die jeweils zeitgenössische Version der jeweiligen Sprache. Kein britischer Prinz würde beispielsweise heute darüber klagen, dass das wundervolle Angelsächsisch zu dem völlig gallifizierten Neuenglisch verkommen ist. Fremdkritik, Kritik am Sprachgebrauch der anderen. Form der Selbstkritik ist äußerst rar.