Ein Volk für die Völker PDF

Dieser Artikel erläutert das Volk der Ein Volk für die Völker PDF. Volk, das vor 300 bis 400 Jahren aus der Kulturregion Kham, hauptsächlich dem heutigen Qamdo und Garzê, in den Zentral- und Süd-Himalaya eingewandert ist. Die meisten Sherpas leben in den östlichen Regionen Nepals. Bundesstaat Sikkim sowie im Distrikt Darjiling des Bundesstaates Westbengalen und im Bundesstaat Arunachal Pradesh.


Författare: Rainer Uhlmann.
»Ein Volk für die Völker« umfasst eine Einführung in die geschichtlichen und poetischen Bücher des Alten Testaments. Der hermeneutische Zugang orientiert sich am Konzept des pragmatizistischen Perspektivismus unter besonderer Berücksichtigung heilsgeschichtlicher und missiologischer Dimensionen.

In der Volksrepublik China leben ca. Die Ursprünge der Sherpa werden auf eine Gruppe von Auswanderern zurückgeführt, die um 1500 aus Tibet kommend die Region Solu-Khumbu besiedelten. Wahrscheinlich stammten sie aus einer Gegend namens Salmo Gang in der Region Kham im Osten Tibets. Die Region war damals wahrscheinlich völlig unbesiedelt. Allenfalls der äußerste Süden Solus könnte von Rai bewohnt gewesen sein. Jahrhunderts begann die Einwanderung weiterer Bevölkerungsgruppen ins Sherpa-Gebiet. Jahrhunderts, insbesondere während der Rana-Dynastie in Nepal und der britischen Kolonialherrschaft in Indien, wurde der 5716 Meter hohe Gebirgspass Nangpa La als Handelsroute zwischen China und Indien genutzt.

Nach der Okkupation Tibets durch China und der Flucht des Dalai Lama ins indische Exil strömten 1959 mehrere tausend tibetische Flüchtlinge nach Solu-Khumbu. Der Kern der Sherpa-Gesellschaft besteht aus einer Reihe von Clans. Kinder erhalten die Clan-Zugehörigkeit des Vaters. Jahrhunderts entstand in Pharak ein weiterer Teil der Gesellschaft aus Nachfahren von Sherpanis und männlichen Immigranten, vor allem Chhetri, Dhukpa, Gurung, Newar und Tamang. Sie wurden vollständig ins soziale Leben integriert und bildeten clan-ähnliche Gruppen.