Deutsche in Venedig im späten Mittelalter PDF

Im späten Mittelalter und am Mittelalter waren die Deutsche in Venedig im späten Mittelalter PDF häufig aus religiösen Gründen verfolgt worden später aus Neid weil ihnen als Nichtchristen das Zinsnehmen gestattet war und einige von ihnen dabei reich wurden. Jahrhundert war ihnen, durch die Gedankenwelt der Aufklärung und des Liberalismus bewirkt, die bürgerliche Gleichstellung gewährt worden.


Författare: Cecilie Hollberg.

Venedig zieht seit Jahrhunderten viele Fremde in den Bann. Dazu zählten bereits im Mittelalter zahlreiche Deutsche. Galten sie in Venedig als Fremde? Lässt sich rekonstruieren, ob sie sich anders als Einheimische verhielten? Wie stark blieb ihr Kontakt zur Heimat? Die Untersuchung von Testamenten als einer einzigartigen Quelle lässt einen tiefen Einblick in die lebendige Gemeinschaft der Deutschen in der Lagunenstadt des 15. Jahrhunderts gewinnen. Die Deutschen testierten bei venezianischen Notaren über ihr Hab und Gut und sorgten für ihr Seelenheil. Persönliche Angaben über Herkunft oder Beruf liefern ebenso wie geistliche und weltliche Bestimmungen bemerkenswerte Erkenntnisse. Die Testamente werfen Licht auf die Lebensläufe vergessener Menschen.

Aber zur selben Zeit regte sich erneut der Judenhass, besonders bei den Angehörigen des alten neue Mittelstandes. Das hatte wirtschaftliche und soziale Gründe. Gleichberechtigung erlangt hatten, vor allem den Wirtschaftsbereichen zuwenden, deren starkes Wachstum voraus zu sehen war, und einige verfügten über Kapital, das dem Mittelstand häufig fehlte. Verhältnismäßig oft ergriffen sie angesehene freie Berufe. Neben diesen religiöser und wirtschaftlicher Wurzel des Judenhasses trat in der 2.

Aus ihr stammt der Begriff Antisemitismus. Mit scheinwissenschaftlichen Argumenten wurde die Existenz menschlicher Rassen behauptet, die sich geistig und moralisch grundlegend unterscheiden sollten. Jahrhunderts kam vor allem in Russland und Frankreich der Judenhass gefährlich zum Ausbruch. Alle Probleme, die die Menschen in den Jahrzehnten vor dem 1. Weltkrieg bewegten, fanden ihren Niederschlag in der Literatur, vor allem im Roman.

Nie vorher hatte es eine solche Fülle genauer und breiter Darstellungen der Wirklichkeit gegeben, wie sie die großen europäischen Erzähler des 19. Erörterung: Warum muss Emilia Galotti sterben? Dein Name soll als Autor veröffentlicht werden? Danke für deinen Besuch bei Schulzeux. Mithelfen ist ganz einfach Du hast sicher auch noch Hausarbeiten, Vorträge etc. Veröffentliche sie in wenigen Sekunden und hilf damit tausenden Mitschülern. Zur Navigation springen Zur Suche springen Die Geschichte Deutschlands beginnt nach herkömmlicher Auffassung mit der Entstehung des römisch-deutschen Königtums im 10.

Das römisch-deutsche Reich entwickelte sich im Frühmittelalter aus dem Ostfrankenreich, das wiederum infolge der Krise des fränkischen Reichs im 9. Das Herrschergeschlecht der Ottonen konnte im 10. Der frühneuzeitliche Staatsbildungsprozess spielte sich insbesondere auf der Ebene der einzelnen Territorien ab. Reformation, Gegenreformation und Dreißigjähriger Krieg im 16. Im Laufe der Koalitionskriege gegen die Französische Revolution ging das Heilige Römische Reich Deutscher Nation 1806 unter. Nach der in die Befreiungskriege mündenden Vorherrschaft Napoleons I. Deutsche Weltmachtambitionen im Zeichen des Wilhelminismus trugen im Zeitalter des Imperialismus zur Entstehung des Ersten Weltkriegs bei, der in einer als schmachvoll empfundenen deutschen Niederlage endete.