Caput Nili PDF

Der Weiße Nil ist einer der beiden Hauptquellflüsse des Nils. Der Weiße Nil erhält sein Wasser aus den immerfeuchten Tropen Mittelafrikas und zu einem geringen Teil über den Sobat auch aus den wechselfeuchten Tropen Ostafrikas. Der Weiße Nil hat gegenüber dem Blauen Nil ein mehr als fünfmal so großes Einzugsgebiet und mit rund 3800 Kilometern eine mehr als 2,5-fache Länge und caput Nili PDF deshalb trotz geringerer Wasserführung meistens als eigentlicher Nil angesehen.


Författare: Richard Kandt.

Afrika vor der Zeit von Eisenbahn und Dampfschiff – Richard Kandt reist durch Afrika und findet dort seine zweite Heimat.
"Caput Nili", dessen erster Band hier vorliegt, präsentiert eine Sammlung von spannenden Tagebüchern und Briefen, die in den Jahren von 1897 bis 1902 vom Autor verfasst wurden. Kandt wandert an der "Barbarra" entlang, der große Karawanenstraße nach Tabora, lässt Daressalam und Bagamojo hinter sich und gelangt schließlich nach Alexandria.
Nachdruck der dritten Auflage aus dem Jahr 1914.

Sein Quellfluss oberhalb des Victoriasees ist fast 900 km lang, zwischen dem Victoriasee und Khartum hat er eine Länge von 2870 km. Caput Nili querere“ war in der Römerzeit ein Sprichwort für „etwas Sinnloses unternehmen“. Zitat: “ Von den Quellen des Nils wollte keiner von den Ägyptern, Libyern oder Griechen, mit welchen ich davon gesprochen habe, etwas wissen. No-See im Sudd und der Vereinigung mit dem Blauen Nil bei Khartum.

Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet der Name jedoch den Fluss zwischen dem Victoriasee und Khartum und schließt häufig auch den bzw. Hügelländern von Ruanda und Tansania aus zwei Quellflüssen gespeist wird. Gesamtlänge wird über diesen Fließweg gemessen. Der Rukarara-Nyabarongo, im untersten Laufabschnitt bereits Akagera genannt, bildet den nördlicheren und kürzeren, jedoch etwas wasserreicheren Quellfluss des Kagera. Felsenge und knickt markant nach Norden ab.

Der nun über 230 km wieder schiffbare Grenzfluss durchfließt meist sumpfige Tal- und Beckenlandschaften und passiert den Akagera-Nationalpark. Der Victoriasee hat sich erst vor etwa einer Million Jahren in der flachen Senke zwischen den zwei Hauptarmen des Ostafrikanischen Grabens gebildet. Kaltzeiten konnte der See trocken fallen. Nach dem Ende der Würm-Kaltzeit ist der See vor etwa 12. Der den Victoriasee in Uganda nach Norden verlassende Victoria-Nil wird wenig unterhalb der einstigen Owen Falls und Ripon Falls so hoch aufgestaut, dass auch der Seespiegel des Viktoriasee etwas angehoben ist.

Unterhalb der Bujagali-Stromschnellen passiert der Fluss den flachen Kyogasee, der einen durch tektonische Senkung überfluteten Talabschnitt darstellt. Der Weiße Nil mi seinen Zuflüssen im Bereich des Sudd. Danach wird der Strom als Nil bzw. Der Oberlauf des Weißen Nil verläuft in tektonisch unruhigem Gebiet und war in der jüngeren geologischen Vergangenheit vielen Änderungen unterworfen. Das spiegelt sich im unausgeglichenen Längsprofil des Flusses mit zahlreichen kleineren und größeren Wasserfällen und Stromschnellen.