Bipolar – mit extremen Emotionen leben PDF

An erster Stelle steht das ärztliche Gespräch, das mit Zuhören begonnen hat. Bipolar – mit extremen Emotionen leben PDF drei wichtigsten spezifischen Psychotherapiemethoden der Depression im Überblick.


Författare: Eberhard J. Wormer.
Wegweiser durch das Labyrinth der Emotionen: Ein turbulentes Leben im Strudel extremer Emotionen: Manie und Depression. Bipolare Stimmungsstörungen sind eine häufig unerkannte und missverstandene, mitunter lebensbedrohliche psychische Erkrankung. Wer über die Anzeichen, Diagnosekriterien und Therapien, über die Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung Bescheid weiß, erreicht heute in den meisten Fällen eine erfolgreiche Kontrolle der manisch-depressiven Erkrankung: Die Kennzeichen und Merkmale bipolarer Störungen, die in diesem Buch vorgestellt werden, erlauben eine genauere Bewertung der vielfältigen Symptome. Stimmungsstabilisierer und Neuroleptika sowie neue Arzneistoffe helfen dabei, die psychische Stabilität zu verbessern und extreme Stimmungsschwankungen in den Griff zu bekommen. Patienten profitieren von Psychotherapie, Krisenmanagement und der Unterstützung durch Selbsthilfegruppen. Praktische Hinweise zur Problemlösung stärken das Selbstbewusstsein und verhindern, dass Betroffene zum Spielball des Medizinbetriebs werden. Die rechtzeitige Diagnose und Therapie eröffnet bipolaren Patienten die erfreuliche Perspektive auf ein fast normales Leben mit ihrer Krankheit. Dieses Buch zeigt Wege zur Hilfe und Selbsthilfe auf – es kann auch ein Wegweiser durch das Labyrinth der eigenen Emotionen sein.

Die Information und Unterstützung von Angehörigen ist ein regelmäßiger Bestandteil der Depressionsbehandlung, nicht nur um das Verständnis für die Krankheit zu verbessern, auch um Überforderungen der Angehörigen durch die Erkrankung entgegen zu wirken. Bei typisch phasenhaftem Auftreten ohne klare Auslöser steht die Behandlung mit Antidepressiva im Vordergrund. Die diesbezügliche Unterscheidung ist schwierig und teilweise künstlich. Dies war zu recht ein Grund für die Änderung der Klassifikationen.

Nortriptyline and Interpersonal Psychotherapy as Maintenance Therapies for Recurrent Major Depression: A Randomized Controlled Trial in Patients Older Than 59 Years Charles F. Prevention of Relapse in Residual Depression by Cognitive Therapy: A Controlled Trial Eugene S. Children With Prepubertal-Onset Major Depressive Disorder and Anxiety Grown Up,Myrna M. Machen Depressive sich stressige „life events“ oder passieren sie per Zufall: Harkness KL, Monroe SM, Simons AD, Thase M.

The generation of life events in recurrent and non-recurrent depression. Generation of stress in the course of unipolar depression. Does depression generate negative life events? Medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungen schließen sich aber weder bei schweren noch bei leichteren Depressionen aus.

Zur Standardtherapie bei depressiv Kranken gehören zum einen biologisch-psychopharmakologische Methoden, zum anderen psychotherapeutische sowie psychosozial- sozialtherapeutische Ansätze. Bei den biologischen Behandlungsansätzen spielen die Antidepressiva die größte Rolle. Jedes depressive Syndrom kann mit Antidepressiva behandelt werden. Je schwerer das depressive Syndrom, desto eher muss an erster Stelle eine Pharmakotherapie erfolgen. Zu Therapiebeginn sind häufige, mindestens zweimal wöchentliche Kontakte erforderlich. Vor und während der Therapie sind verschiedene klinische, technische und Laboruntersuchungen  zum Ausschluss von Kontraindikationen und zur Aufdeckung von unerwünschten Wirkungen erforderlich. Rat: Wenn dann das neue Medikament auf den Markt kommt, sollten Sie sich nicht bemühen der oder die erste „Versuchsperson“ zu sein.